02.03.2018

WollFühlKurse in neuen Räumen und FilzFun 2/18...

Es ist soweit...

Die ersten Kurse in den neuen Räumlichkeiten der WollFühlFactory in Stetten (Unterallgäu) werden Ende März 2018 stattfinden. 

FilzFun 2/18:




Den Auftakt bildet die Offene Filzwerkstatt, die zu diversen Terminen stattfinden wird. Wir werden gemeinsam FilzKiesel, FilzBlüten sowie SitzFelle filzen.

Informieren Sie sich hierzu unter WollFühlKurse (klick). Experimentelle Kurse zur Oberflächengestaltung sowie in der dreidimensionalen Objektgestaltung sind in Planung.

Im Filzcafé (klick) können FilzAnfänger (gerne natürlich auch FilzErfahrene) bei einer Tasse Tee oder Kaffee und hausgemachtem Kuchen themenbezogen einen Einstieg ins Filzen finden.

Die FilzUndSeeleKurse (klick) bieten die Möglichkeit zu vertieftem Austausch beim Filzen in Bezug auf die jeweils zu behandelnden Themen.  

Eine Besonderheit hier bildet "Filzen mit der Bibel" - wir werden uns im Hörenden Gebet in den Filzprozleiten lassen werden.  

In Kürze wird ein ganztägiger Kurs zum Thema "Loslassen" in Zusammenarbeit mit Christiane Dietrich, Kunsttherapeutin, angeboten.

Ein besonderes Schmankerl sind die beiden Workshops mit den FilzDozentinnen


sowie


Lassen Sie sich überraschen.

Frühbucher erhalten bis 15.3.2018 einen Eröffnungsrabatt von 10,00 Euro auf einen Ganztages- und 5,00 Euro auf einen Halbtageskurs. (Nur einmal pro Person/Buchung.)

Ich freue mich darauf, Sie in der Werkstatt zu begrüßen und gemeinsam mit Ihnen den FilzProzeß zu geniessen.

Herzliche Grüße aus dem Allgäu

Angelika Geißler   



17.11.2017

UNUM mit Dr. Johannes Hartl in Marktoberdorf


Einführung zum Lobpreisabend von der UNUM-Einheit-Website.  
(Zu näheren Informationen bitte anklicken)

 

„Unum“ wurde geboren aus den katholischen und überkonfessionellen Lobpreisabenden in Marktoberdorf (Allgäu) und unserer Leidenschaft für Jesus. Wir sind Christen verschiedener Konfessionen und wollen gemeinsam vor den Herrn treten – denn Gott ruft sein Volk zur Einheit. Seit 2016 haben wir die Vision, Gebetskreise aus dem gesamten Allgäu zusammen zu führen. Wir wünschen uns, dass viele Jesus noch besser kennen lernen und durch ihn Kraft für ihr Leben erfahren.









05.04.2017

Nachruf ... Gottesdienst mit Filz


"ER ist da, umfließt, umwirbt mich, bietet mir seine Liebe, seinen Schutz, Heilung, seine Führung in Richtung meiner Bestimmung an. Wie ich Radiowellen nicht wahrnehmen kann, trotzdem sie um mich sind, so ist sein Geist um mich, überall, bereit mir alles zu schenken. Doch mein Geist ist verschlossen. Nur meine bewusste Entscheidung, sein Angebot – IHN -anzunehmen, öffnet meine Sinne, meine Wahrnehmung, meinen Geist, mein Herz für seine fürsorgliche Liebe. Ich werde neu geboren. Dann erlebe ich die Farbigkeit seines Wesens, erfahre den Strom des Lebens, berge mich mit meinem ureigenen Wesenskern in seinem Schutz und erfahre klare Weisung auf dem, von Beginn meines Lebens an erdachten Weg. Dann, dann erst erlebe ich Sinn, Freude und inneren Frieden. – Angekommen… im Geborgenheitsort."  
(Angelika Geißler)

 

 "Geborgenheitsort" - Künstlerischer Gottesdienst zu einer Arbeit aus Filz: Gerd Ballon und Angelika Geißler vor dem Kunstwerk

"Der Geborgenheitsort" stellt das Abschlußstück meiner Ausbildung zur Filzgestalterin in der Filzschule Oberrot(hier anklicken) dar. Im Rahmen eines Gottesdienstes in der Freien evangelischen Gemeinde Fürstenfeldbruck hatte er hier seinen zweiten öffentlichen Auftritt nach der Abschlußausstellung im Juli 2016. 


Zeitgleich fand in den Räumlichkeiten die Ausstellung "Mein Weg im Filz" statt. Weitere Informationen hierzu folgen.

Die WollFühlFactory macht Renovierungspause....



Seit Januar geht es drunter und drüber. 

Tapeten entfernen, Löcher klopfen, Kabel verlegen, Dielen rausreissen, abgeplatztes Mauerwerk verspachteln, Wände verputzen, Pflanzen ausgraben und umpflanzen, erste Erdbeer- und Salatpflänzchen setzen, Dach abdecken, Ziegel reinigen, Dachlattung, ... und so weiter und so fort....

Viele fleissige Hände helfen dabei, den Hof zu dem Ort zu machen, der vor unserem inneren Auge bereits seit über einem Jahr existiert.

Bis auf weiteres bleibt hierbei nicht viel Zeit für das schönste Handwerk der Welt. Projekte zur Umsetzung eines neuen Kurs-Konzepts existieren in meinem Kopf und auf dem Papier. Bis dahin dürft Ihr gespannt sein wie es weiter geht.

Viele Grüße von der Baustelle

Eure Angelika 


16.09.2015

"Die Woll-Fühlerin"....

Gestern erschien in der Herbstausgabe des GUSTL (bitte anklicken), dem Magazin für den Landkreis Fürstenfeldbruck, ein Artikel über mein Leben als "Woll-Fühlerin". Bettina Wimmer von der GUSTL-Redaktion hat es geschafft, das Werden und Wesen der WollFühlFactory in diesem Artikel auf wunderbare Weise einzufangen. Damit gab sie den Anstoß, erneut über meine "Wurzeln" und das Anliegen meiner Filzerei nachzudenken.


Filzen ist nicht nur "produzieren". Die Arbeit mit dem Naturmaterial Wolle geht viel tiefer. Wenn sie in den Händen liegt, wird etwas ruhig und entspannt sich. Das Innerste richtet sich aus - vor dem inneren Auge entsteht ein Bild dessen, was in die Wirklichkeit gerufen werden soll. Die Wolle wird in die Hand genommen, mit Sorgfalt ausgelegt, gewässert, geseift, gestreichelt, gewalkt, geknetet, geformt. Der Geist kreiert und die Hände erschaffen. Die beim Prozess entstehende Ruhe verbindet uns mit uns selbst. 

Ich vermittele nicht nur die Technik eines Handwerks. Es geht um die innere Schönheit, die ins Aussen kommt, um den Geist, der in uns lebt und etwas Schöpferisches erstellt, um Heilwerden. Durch den entstehenden Frieden  verbindet sich unser Innerstes mit dem Augenblick. Ganzsein - heilsein. In einer Welt, in der die mediale Präsenz soviel Zerstreuung bietet und die Arbeitswelt uns aufgrund ihrer Geschwindigkeit durch die Zeit hetzt, ist dies ein kostbares Gut.

Neben dem bestehenden Angebot sollen die "Filz-und-Seele-Workshops" diese Verbindung zwischen Geist und Händen herstellen. Geplant sind desweiteren gemeinsame Workshops mit der Kunsttherapeutin Christiane Dietrich u.a. zum Thema "Loslassen".  Neue Termine sind in Kürze zu finden unter: (bitte anklicken)

Sollten Sie gemeinsam mit Ihren Freundinnen an einem WollFühlTag, -Nachmittag, -Abend, -Geburtstag oder einem ganzes WollFühlWochenende z.B. im Allgäu interessiert sein, erstelle ich hierzu gerne ein entsprechendes Angebot. Richten Sie Ihre Anfrage 
an: wollfuehlfactory@t-online.de

Neugierig geworden?
Vielleicht sehen wir uns bei einem gemeinsamen Filzallerlei...


15.08.2015

SommerFerienFilzprogramm....Claude Monet's Seerosen


Claude Monet's Seerosen zu Gast im SommerFerienFilzProgramm der WollFühlFactory

Zu Beginn des Workshops erfuhren die Kinder (und zwei interessierte Mütter) einiges über das Leben und Wirken des impressionistischen Malers Caude Monet. Was malte er? Warum? Wie kam er zu den Seerosen? Was ist der Garten von Giverny? Das waren einige Hintergründe, die wir uns erarbeiteten. 


Anhand seiner Werke konnten wir seine Entwicklung erkennen. Und zuguterletzt sahen wir uns seine Seerosen-Bilder an. Um zu verstehen wie Claude Monet arbeitete, studierten wir daraufhin einige davon intensiver. Wir analysierten die Farbgebung durch Anlegen der mitgebrachten Wolle sowie die Richtung seiner Pinselführung auf dem Bild, um selbst auf unserem Filzbild Akzente setzen zu können. 

Danach machten wir uns daran, eigene Seerosenbilder zu legen und zu filzen. Ein spannener Vormittag:
 


 




10.06.2015

Er hängt.......der Wandteppich!!!!



Die Kirche wurde mit Fenstern bestückt und die
Zugspitze hat ihr Gipfelkreuz bekommen...

 Auf dem Ammersee tummeln sich die Segelboote, 
wie letzten Samstag "in echt" und Kühe 
gibt es da jetzt auch ....


 Hier nochmal in Großformat...


 Die Vögel zwitschern sich eins...



... und das Windradl dreht so seine Runden.


Die Eröffnungsfeier kann kommen.
Darum, wer den Wandbehang im wirklichen 
Leben bewundern möchte

Freitag, den 26. Juni 2015 
zwischen 15.00 und 18.00 Uhr 
im Kindergarten Windradl in Greifenberg